Parodontose -Zahnerhaltung

Parodontose ist eine Erkrankung des Zahnhalteapparates, der meist mit Knochenabbau und Zahnlockerung einhergeht. Meist sind dafür Beläge und Bakterien, die sich in der Zahntasche festsetzen, verantwortlich. Darüber hinaus ist wissenschaftlich erwiesen, dass sich das Herzinfarktrisiko durch Paradontose um das Zwei- bis Dreifache erhöht. Ebenso scheinen Zusammenhänge mit Arteriosklerose und Osteoporose zu bestehen.

Intensivprophylaxe

Wir bieten Ihnen eine Intensivprophylaxe an, die eine professionelle Reinigung der Zähne und der zugänglichen Zahnfleischtaschen sowie ein Mundhygienetraining beinhaltet. Das Training soll Ihnen helfen, auch selbstständig schwer zugängliche Nischen ihrer Zähne perfekt sauber zu halten. Dies dient dazu, die Bakterienbesiedlung der Zähne und Taschen langfristig zu reduzieren und akute Anzeichen einer Entzündung zu beseitigen. Vorhandene Resttaschen werden dann unter Anästhesie mittels Ultraschall und Handinstrumenten gesäubert. In speziellen Fällen ist auch eine Knochenaufbautherapie mit Wachstums-enzymen möglich. Anschließend stimmen wir mit Ihnen die zukünftigen Recall-Intervalle für eine professionelle Zahnreinigung nach Ihrem individuellen Behandlungsbedarf ab.